Jury

Gilbert Tinner

Gilbert Tinner wurde 1965 in St. Gallen, Schweiz geboren. Nach einer ersten musikalischen Grundausbildung während der Schulzeit in Posaune und Klavier absolvierte er die SWISS JAZZ SCHOOL in Bern, welche er in den Fächern Posaune, Klavier, Komposition und Arrangement erfolgreich abschloss.
Nebst seiner regen Tätigkeit als freischaffender Musiker widmet sich Gilbert Tinner vor allem dem Arrangieren und Komponieren. Auftragsarbeiten unterschiedlichster Art für Radio- und Fernsehproduktionen haben ihn zu einem gefragten Arrangeur und Komponisten im Bereich der UMusik gemacht. Seine Arbeiten werden beim Musikverlag Hal Leonard verlegt. Seit 2005 arbeitet er als Arrangeur für das Pepe Lienhard Orchester.
Als Dozent, Experte und Workshopleiter wird er regelmäßig zu nationalen- und internationalen Veranstaltungen eingeladen. Dazu kommt seine Arbeit als Dirigent und Bandleader, die sein musikalisches Schaffen abrundet.
Gilbert Tinner ist Posaunist und Bandleader verschiedenster Formationen. Er leitete von 2001 bis 2011 die Swiss Army Gala Band und war Posaunist und Arrangeur der Swiss Army Big Band. Das Blasorchester der Schweizerischen Bundesbahnen, die Windband „Harmoniemusik Appenzell, Schweiz“ und die Ostschweizer Big Band „Atlantis“ stehen unter seiner musikalischen Leitung.

Reto Näf

Der Fricktaler Reto Näf studierte nach der Lehre als Blechblasinstrumentenbauer an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bei Claude Rippas Trompete.
Daneben belegte er Kammermusik u.a. bei Paul Plunkett und Hans Wüthrich, Dirigieren bei Johannes Schlaefli und Komposition bei Cornelius Schwer.
Als weiterführendes Studium folgte die Ausbildung in Blasmusikdirektion Typ A an der Musikhochschule Luzern bei Josef Gnos, Franz Schaffner und Christoph Rehli.
Der Dirigierunterricht bei Andreas Spörri, das Nachdiplomstudium in Orchesterleitung an der ZHdK, der Besuch von mehreren Meisterkursen und Workshops sowie diverse pädagogische, didaktische Weiterbildungen ergänzen seine stete musikalische Ausbildung.
1999 gewann er den ersten Preis am Schweizerischen Dirigentenwettbewerb in Baden.
Reto Näf arbeitet als Schulmusiker an der Kreisschule Buchs-Rohr (AG) und leitet das Blasorchester MG Neudorf und verschiedene Formationen als Gastdirigent u.a. Westböhmische Philharmonie, Nationales Jugendblasorchester NJBO, Nationale Jugend Brass Band NJBB.
Nebenbei amtet er als Experte an kantonalen und eidgenössischen Anlässen, betätigt sich im Vorstand des Schweizerischen Dirigentenverbandes und engagiert sich in der blasmusikalischen Jugendförderung.

Roger Hasler

Roger Hasler hat 2013 sein Musikstudium mit dem Master in Musikpädagogik Trompete und Minor Blasmusikdirektion an der Hochschule Luzern Musik erfolgreich abgeschlossen. Er ist seit 2014 am Kompetenzzentrum Militärmusik als Chef Musik der Rekrutenschulen tätig. In seiner Milizfunktion führt er seit 2016 als Kompanie Kommandant das Repräsentationsorchester Schweizer Armeespiel, die Swiss Army Central Band. Als Dirigent und Trompeter ist er bei der Feldmusik Luzern tätig und führt die Lucerne Marching Band regelmässig an renommierte Tattoo Shows im In- und Ausland. Die Brass Band Feldmusik Winikon LU steht seit 2010 ebenfalls unter seiner Leitung. 2006 - 2014 dirigierte die Musikgesellschaft Roggwil TG.
Seit 2012 amtet Roger Hasler regelmässig als Experte für Parademusik, ab 2015 für Konzertmusik auf regionaler und nationaler Ebene.